Aufbauend auf die Beschäftigung mit der Vergangenheit der Schule während der Nazizeit, wurde die Konzeption und Gestaltung eines Erinnerungsortes am Bunker in der Pallasstraße vom Förderverein finanziell unterstützt. Das Projekt „Ort der Erinnerung“ führten Schülerinnen und Schüler, sowie Lehrkräfte der Schule (Bodo Förster, Andrea Busse) und die in Berlin lebende nordspanische Bildhauerin, Cristina Artola, durch.

Affäre Sofa

oder

Der Schulleiter spendet den Oberstufenschülern ein weißes Sofa

Eine Tragikomödie in 8 Akten

Sitzung der Erweiterten Schulleitung, Punkt Mitteilungen:

Schulleiter (stolz):„Die Schüler bekommen ja einen Oberstufenraum. Der Förderverein sponsert ihn mit 5000 Euro. Es wird ein Arbeitsraum mit fünf Computerarbeitsplätzen und einer kleinen Handbibliothek.“

Herbst 2010: Auf den Beiratssitzungen ist es ein alter Hut: Seit zwei Jahren ist ein bei den Schülern sehr beliebter Teil des Schulhofes mit ehemals einladenden, nun aber morschen Holzdielen, wegen Unfallgefahr abgesperrt. Der hässliche Gitterzaun droht zum festen Bestandteil der Hofoptik zu werden. Zweimal schon haben wir eine finanzielle Rücklage dafür mit ins nächste Kalenderjahr genommen.

Der Förderverein unterstützt zahlreiche von Schülern und Lehrern initiierte Projekte. Einen Überblick, was alles dabei ist, finden Sie hier.

Auf dieser Seite stellen wir einzelne Projekte ausführlicher vor. Nicht jedes Projekt, das es eigentlich verdient, hat es bisher zu einem Bericht auf diese Seite geschafft. Vermissen Sie eines? Dann lassen Sie sich von uns auffordern und einladen, die Lücke zu füllen. Schreiben Sie uns, wir freuen uns darauf zu helfen, wo immer wir können.

Hier können Sie ein Formular für die Beantragung von Förderung durch den Förderverein herunterladen und ausfüllen.